Diagnosesysteme im Automobil - Kommunikationsparameter

From emotive
Jump to: navigation, search

COMPARAM-SPEC und COMPARAM-SUBSET

Wäh­rend die Para­me­ter der Dia­gno­se­diens­te inner­halb des Dia­gno­stic-Layer-Con­tai­ners beschrie­ben wer­den, fin­den sich die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pa­ra­me­ter, das heißt das eigent­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­to­koll inner­halb der Com­pa­ram-Spec und dort gemäß den ISO-Schich­ten auf­ge­teilt in ver­schie­de­nen Com­pa­ram-Sub­sets, also Unter­men­gen der Para­me­ter.


ODX-COMPARAM-SPEC.png
Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pa­ra­me­ter – COM­PA­RAM-SPEC


Üblich ist typi­scher­wei­se ein Satz für den App­li­ca­tion-Layer, also für die eigent­li­chen Dia­gno­se­diens­te, ein Satz für den Trans­port-Layer, zum Bei­spiel für ISOTP und ein drit­ter Satz für den Data-Link- und Phy­si­cal-Layer. Hier wird zum Bei­spiel die CAN-Bit-Rate spe­zi­fi­ziert. Aus dem Diag-Layer-Con­tai­ner wird der ent­spre­chen­de Pro­to­col-Stack refe­ren­ziert und von dort aus die ent­spre­chen­den Com­pa­ram-Sub­sets.


ODX-COMPARAM-SPEC2.png
Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pa­ra­me­ter – COM­PA­RAM-SPEC (Sche­ma)


Hier noch­mals die wich­tigs­ten Eigen­schaf­ten der COM­PA­RAM-SPEC:

  • Ent­hält für das Lauf­zeit­sys­tem Anga­ben über das Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­to­koll
  • Die Para­me­ter sind nach ISO/OSI-Schich­ten getrennt in ein­zel­ne COM­PA­RAM-SUB­SETS abge­legt, wel­che zu einem Pro­to­koll­sta­pel (PROT-STACK) zusam­men­ge­fasst wer­den
  • Bei­spiel:
    • Phy­si­cal-Layer (ISO 11898 CAN): Bau­dra­te, CAN-ID, Wake-Up-Pat­tern etc.
    • Trans­port-Layer (ISO 15756): Flow-Con­trol etc.
    • App­li­ca­tion-Layer (ISO 14229 UDS): Anzahl der Sen­de­wie­der­ho­lun­gen etc.
  • Der DIAG-LAYER-CON­TAI­NER refe­ren­ziert auf den für das Steu­er­ge­rät gül­ti­gen PROT-STACK
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pa­ra­me­ter kön­nen mehr­fach bis auf Ser­vice-Ebe­ne über­schrie­ben wer­den, sie­he Tabel­le.


ODX-COMPARAM-SPEC-Inheritance.png
COM­PA­RAM-SPEC – Ver­er­bung


Siehe auch

Autorenwerkzeuge

Grundstruktur

Gemeinsame Elemente

Diagnoselayer und Diagnosedienste

Fehlerspeicher

Diagnosesitzungen

Fahrzeugzugang

Steuergeräteprogrammierung

Diagnoseabläufe mit mehreren Geräten

Variantenkodierung

Funktionsorientierten Diagnose