Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

OTX Runtime API

Siche­re und unab­hän­gi­ge Aus­füh­rung von OTX-Sequen­zen

Die OTX Run­ti­me API ist eine Pro­gram­mier­schnitt­stel­le für die ein­fa­che Aus­füh­rung von OTX-Abläu­fen in eige­nen Anwen­dun­gen ohne das Open Test Fra­me­work. Die wesent­li­chen Funk­tio­nen der API sind das Laden von OTX-Pro­jek­ten oder ein­zel­nen OTX-Datei­en, das Brow­sen in der Pro­jekt­struk­tur und die Aus­füh­rung von Sequen­zen.

OTX-Viewer


Anwen­dungs­ge­bie­te

Mit der OTX-Run­ti­me-API kön­nen OTX-Abläu­fe ein­fach und fle­xi­bel in beste­hen­de Infra­struk­tu­ren ein­ge­bun­den wer­den. Anwen­der die selbst kei­ne OTX-Ent­wick­lungs­um­ge­bung besit­zen, kön­nen Abläu­fe ana­ly­sie­ren und aus­füh­ren.


Haupt­funk­tio­nen

  • Durch­su­chen der Pro­jekt­struk­tur zum Ermit­teln der Packa­ges, Docu­ments, Pro­ce­du­res und Para­me­ters
  • Vali­die­rung der OTX-Pro­jek­te und Rück­ga­be einer Lis­te von selbst­er­klä­ren­den Feh­lern
  • Direk­te Aus­füh­rung der Main-Pro­ce­du­re
  • Aus­füh­rung belie­bi­ger Pro­ze­du­ren im Pro­jekt und Rück­ga­be der OUT- und InOut-Para­me­ter direkt nach oder wäh­rend der Aus­füh­rung
  • Hand­ling von Con­text-Varia­blen
  • Unter­stüt­zung des Varia­blen- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Tra­ce
  • Bear­bei­ten der der Pro­jektein­stel­lun­gen für ver­schie­de­ne OTX-Exten­si­ons wie Diag­Com, HMI, I18n, Log­ging und Quan­ti­ties
  • Syn­chro­nes und asyn­chro­nes Aus­füh­ren von Pro­ze­du­ren
  • Thread-siche­re Aus­füh­rung
  • Mul­ti-Instanz-fähig (Vor­aus­set­zung: Alle dar­un­ter­lie­gen­den Sys­te­me müs­sen dies eben­falls unter­stüt­zen)
  • Lang­zeit sta­bil für lang lau­fen­de Pro­zes­se
  • Hohe Per­for­man­ce

Sys­tem­vor­aus­set­zun­gen

Unter­stütz­te Dia­gno­se­stan­dards

  • MVCI Ser­ver API (ISO 22900-3, ASAM MCD-3D Ser­ver)
  • ODX (ISO 22901-1, ASAM MCD-2D, 2.0.1, 2.0.2, 2.1.0, 2.2.0)
  • OTX (ISO 13209)
  • D-PDU-API (ISO 22900-2)
  • CAN (ISO 11898)
  • UDS (ISO 14229)

Unter­stütz­te Hard­wa­re (Vehic­le Com­mu­ni­ca­tion Inter­fa­ce)

  • Bosch MDI
  • DSA MDI-G
  • sam­tec HSX, HS+, HSlight
  • Vec­tor CAN­CardXL, CAN­Ca­seXL, CAN­BoardXL
  • Wei­te­re Inter­fa­ces mit stan­dar­di­sier­ter D-PDU-API Schnitt­stel­le (ISO 22900-2)

PC Anfor­de­run­gen

  • PC mit Win­dows XP SP2 oder höher (auch 64-Bit)
  • .NET Fra­me­work 4.0

Lie­fe­r­um­fang

Lizen­zen

  • Lauf­zeit­li­zenz wird benö­tigt, sie­he Fea­tu­re-Matrix
  • Eva­lu­ie­rungs­li­zenz (Ohne Lauf­zeit­li­zenz läuft die API immer im Eva­lu­ie­rungs­mo­dus. Im Eva­lu­ie­rungs­mo­dus gibt es kei­ne Ein­schrän­kun­gen der Funk­tio­na­li­tät außer, dass bei jedem Start ein Splash-Screen erscheint.)

Instal­la­ti­ons­pa­ke­te


  • Erstellt
    24. Oktober 2014
  • Version
    14
  • Geändert
    24. Oktober 2014
  • Zugriffe
    18652