Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Aktivitäten und Terms

(0 Bewertungen)

Aktivitäten

Eine Akti­vi­tät ent­spricht einem Ein­zel­schritt im Pro­gram­ma­b­lauf. Sie wird im Desi­gner als ein ein­zel­nes Ele­ment dar­ge­stellt, sie­he Abbil­dung links.

Workflow-Designer zur Bearbeitung von OTX-Abläufen mit Hilfe von AktivitätenWork­flow-Desi­gner zur Bear­bei­tung von OTX-Abläu­fen mit Hil­fe von Akti­vi­tä­ten

Eigenschaften Fenster (Property-Grid)Eigen­schaf­ten Fens­ter (Pro­per­ty-Grid)

Eine Akti­vi­tät besitzt einen Satz von Eigen­schaf­ten zur Kon­fi­gu­ra­tion der Akti­vi­tät, wel­che im Eigen­schaf­ten­fens­ter (Pro­per­ty-Grid) kon­fi­gu­riert wer­den kön­nen, sie­he Abbil­dung rechts.

Eigenschaftenfenster

Mit einem Dop­pelklick auf eine Akti­vi­tät im Desi­gner öff­net sich das Eigen­schaf­ten­fens­ter (Pro­per­ty-Grid), in dem alle Eigen­schaf­ten kon­fi­gu­riert wer­den kön­nen, sie­he Abbil­dung rechts. Es besteht aus fol­gen­den Ele­men­ten:

  • Name der Akti­vi­tät
  • Sym­bol der Akti­vi­tät
  • Beschrei­bung der Akti­vi­tät
  • Aus­führ­li­che Beschrei­bung der aktu­el­len Akti­vi­tät. Über die Scroll-Leis­te oder einen Split­ter kann wei­te­rer Text ange­zeigt wer­den.
  • Name der Eigen­schaft
  • Beschrei­bung der Eigen­schaft
  • Wert der Eigen­schaft
  • Bei spe­zi­el­len Typen (z.B. Auf­lis­tung) muss zum Ändern des Wer­tes ein wei­te­rer Dia­log geöff­net wer­den.
  • Sym­bol für die Rich­tung des Para­me­ters (In, Out und InOut) rechts neben dem Namen der Eigen­schaft

    BeachteDurch Dop­pelklick auf das Sym­bol wird der Aus­drucks­ge­ne­ra­tor geöff­net, sie­he Term.

Ände­run­gen im Dia­log wer­den sofort mit der Akti­vi­tät syn­chro­ni­siert. Der Dia­log hat somit kei­nen „Ok"-But­ton. Über Undo kön­nen die Ände­run­gen wie­der zurück­ge­setzt wer­den.

Terms

Terms wer­den ver­wen­det, um syn­tak­ti­sche Aus­drücke (Expres­si­ons) zu beschrei­ben. Eine Aus­druck kann aus­ge­wer­tet wer­den und gibt einen Wert zurück. Der Rück­ga­be­wert kann ein ein­fa­cher Wert (z.B. Inte­ger-Zahl, True, Fal­se etc.) oder ein kom­ple­xer Wert (z.B. Refe­renz auf eine List-Ele­ment, Respon­se­Ob­ject von Diag­Com etc.) sein. Terms wer­den an vie­len ver­schie­de­nen Stel­len ein­ge­setzt:

  • In Acti­ons
  • In Para­me­tern
  • In Bedin­gun­gen

Terms haben immer einen Rück­ga­be­wert. Sie ent­hal­ten Zah­len, Varia­blen oder wie­der­um Terms in belie­bi­ger Ver­schach­te­lungs­tie­fe. Der wesent­lichs­te Unter­schied zu einer Action besteht darin, dass die Argu­men­te eines Terms durch die Aus­wer­tung nicht ver­än­dert wer­den, d.h. ein Term hat kei­ne Sei­ten-Effek­te!

Jede Biblio­thek kann von den Core-Terms abge­lei­te­te neue Terms defi­nie­ren. Ein Term wird durch sei­nen Rück­ga­be­typ kate­go­ri­siert, sie­he Abbil­dung:

Typen von OTX-TermsTypen von OTX-Terms

Damit der der Autor allein aus der gra­fi­schen Reprä­sen­ta­tion eines Ablaufs (z.B. Aus­druck auf A0-Papier) die Funk­tio­nen des Ablauf ver­ste­hen und nach­voll­zie­hen kann, wer­den im ODF Terms in einer von zwei For­men dar­ge­stellt:

Siehe auch

  • Erstellt
    17. Januar 2011
  • Version
    49
  • Geändert
    14. Februar 2011
  • Zugriffe
    28804